top of page


ANGEWANDTE POSITIVE PSYCHOLOGIE
 

Glück soll trainiert werden können?

Nicht nur das, glücklich(er) sein kann sogar erlernt werden!

Wir müssen also nicht darauf warten, dass sich die äußeren Umstände ändern, um glücklicher zu werden,

sondern haben es selbst in der Hand. Ist das nicht großartig?

Wissenschaftliche Studien der Glücksforschung haben ergeben, dass der Schlüssel zum Glück darin besteht das eigene Leben in die Hand zu nehmen, es aktiv zu gestalten und das Bestmögliche aus allen Situationen zu machen.

Deshalb kann das Training mit der angewandten Positiven Psychologie wirkliche Veränderungen zum Positiven ermöglichen.

 

Die angewandte Positive Psychologie baut auf den Erkenntnissen der Positiven Psychologie und der Glücksforschung auf. Es setzt sie gezielt und strukturiert in Interventionen um, die sich auf das Konzentrieren, was Menschen gesund hält, auf ihre positiven Charaktereigenschaften, Stärken und Ressourcen.

Dazu kommt, dass das Training mit den Tools aus der angewandten Positiven Psychologie Spaß macht!

 

 

PHOTO-2024-07-01-15-52-24.jpg

 
Happiness
is an inside job

Jeder strebt nach Glück und Glück ist
erlernbar.

PHOTO-2024-07-02-16-47-48_edited.jpg

 

 

Die wichtigsten Ergebnisse aus der Glücksforschung:

Glück ist keine Glückssache!

1. Glück und glücklich sein bedeutet für jeden etwas anderes. Glück ist wie Schönheit, sie liegt im Auge des Betrachters. Jeder entscheidet selbst, was für ihn Glück ist.  

2. Unsere Lebensbedingungen bzw. Faktoren, wie Wohlstand, Geschlecht, Alter und gesellschaftlicher Status entscheiden nicht maßgeblich über unser Glücksempfinden.

3. Maßgeblich für unser Glücklichsein ist die Fähigkeit, sich an Probleme und veränderte Lebensbedingungen anzupassen.

4. Unsere Einstellung zum Glück beeinflusst, wie viele glückliche Momente wir erleben.

  • Instagram
bottom of page